Heilig, Heilig

Im Hospiz


Erhabene Stille im Raum.

Hohe Gestalten nehmen

unsichtbar

in freudiger Erwartung

Aufstellung am Bett.

Heilig, Heilig

Unhörbar ertönt der Engel Gesang.

Ich lege die Hand meines Kindes

in Gottes Hand.

Mein Herzblut tropft.

Die Gottheit nimmt es in sich auf.

Ach, so leer, so leer

ist meine Mutterhand.

Aber Gottes Geistblut füllt

nun mein

wehes Herz.

Unhörbar ertönt wieder

der  Engel Gesang.

Heilig! Heilig!