Belanglosigkeiten!

Im Januar bin ich meinen Lesern (neudeutsch: „Followern“) den Blog schuldig geblieben. Oder heißt es „das Blog“, den „Blog-Eintrag/Beitrag“?  Dieses Denglish im Internet ist nicht meine Welt! Aber man muss sich ja anpassen, wenn man mitmischen will.

Warum habe ich nichts geschrieben? Die schnöde Wahrheit: Mir fiel einfach nichts ein. Alles, was mir in den Sinn kam, schien so belanglos. Immer nur „tiefsinnig“ kann ich auch nicht. Da habe ich dann lieber geschwiegen. Da nun der Februar aber auch schon die Mitte seiner 28 Tage überschritten hat und mir immer noch nichts „g’scheits“ eingefallen ist, dachte ich mir, nun schreibe ich doch was Belangloses, sonst komme ich zu sehr aus meinem geplanten Monatsrhythmus.

Die Firma Philips verbreitete neulich einen „Recall“ zur Kaffeemaschine  HD5405 – die sprechen auch nur noch denglisch, warum wird eine Rückrufaktion nicht als solche bezeichnet? Egal. Wie ich schon sagte: es passt sich an, wer mitmischen will … Also! Unsere Kaffeemaschine war auch betroffen, wie uns via Amazon mitgeteilt wurde. Ein fast lebensbedrohender Stromschlag drohte! Offenbar stand die letzten Jahre immer ein Schutzengel neben der harmlos wirkenden Kaffeemaschine, denn ich spürte nicht mal ein Kribbeln, wenn ich die Maschine bediente. Höchstens meine Nasenflügel kribbelten vorfreudig, wenn die Kaffeearomen sich den Weg in die Chemorezeptoren meiner Riechzellen bahnten.

Die Aussicht auf eine kostenlos runderneuerte Kaffeemaschine bewog mich dazu, dem „Recall“ Folge zu leisten. Etwas länger als eine Woche entbehrten wir nun unseren Kaffeekocher. Allerdings entbehrten wir ihn genaugenommen gar nicht! Ich goss wie früher den Kaffee von Hand auf. Klugerweise hatte ich den alten Filter von damals aufgehoben. Wir stellten überrascht fest, dass wir damit Zeit sparten! Das Kaffeekochen ging viel schneller, das Ergebnis war genauso gut wie mit der Profi-Maschine. Wir sparten nicht nur Zeit, sondern auch Strom. Abgesehen davon, dass ich den Wasserkocher benutzte. Ich wusste nun: Die Kaffeemaschine brauche ich gar nicht. In der Tat habe ich sie nicht einmal ausgepackt, als sie gestern via DHL zurückkam. DHL ist ja auch so ein (belangloses) Thema! Die haben unser Paket –wieder einmal – im Erdgeschoss beim Nachbarn abgegeben, weil sie sich nicht die Zeit nehmen wollten (oder konnten?), in das 5. Stockwerk zu fahren. Die haben nicht mal bei uns geklingelt! Dass die Kaffeemaschine in heimische Gefilde zurückgekehrt war, hatte ich zufällig per Email erfahren! „Status: ausgeliefert“ …

Der Karton mit der Kaffeemaschine  fristet nun im Keller sein Dasein. Ohne Kaffeemaschine habe ich in meiner kleinen, engen Küche mehr Platz. Apropos Stromsparen: vor 1 Jahr haben wir unseren Gefrierschrank endgültig ausgeschaltet. Auch den brauchen wir in Wahrheit gar nicht! Das hat uns eine Stromersparnis von sage und schreibe 90 € im Jahr gebracht! Und niedrigere monatliche Abschläge an die Stadtwerke.

Belanglos? Nö. Gar nicht.